Gerd Eggers: Die Energien des Jahres

Anfang Februar war es mal wieder so weit: Gerd Eggers kam nach Berlin und sowohl sein Vortrag zu den Themen des Jahres, als auch der Workshop zu den „Energien des Jahres“ waren eine große Bereicherung für uns und alle anderen Teilnehmer.

Dabei sind uns vier wesentliche Sätze als Essenz haften geblieben, die wir Euch gerne mit auf den Weg geben:

„Schräge Vögel haben Hochkonjunktur“ – na endlich! Die Energie des Jahres unterstützt alle, die für Neues bereit sind, die sich der Neugier verpflichtet fühlen und die ihre spielerische Energie leben wollen und können. Es gibt also viel Gestaltungsraum für Pioniere – lasst Euch nicht blockieren!

„Die Brücke zur Quelle ist meine Sehnsucht“ – aber wo genau ist meine Sehnsucht? Wenn wir uns unsere Sehnsüchte zugestehen und sie erforschen, sind sie der beste Wegweiser zu unserer Kraft.

„Die Zeichen stehen auf Aggression“ – was soll das denn heißen? Der lateinische Ursprung des Wortes Aggression ist „adcredere“ und bedeutet „sich annähern“. Die Frage lautet nach Gerd Eggers demnach, wie man sich durchsetzen kann, ohne die Liebe und Zuneigung der Mitmenschen zu verlieren. Und die Antwort lautet: indem man sich annähert.

„Eigentlich ist jeder Kummer, den wir kennen, Liebeskummer“ – genau, weil wir nämlich häufig verletzt sind in unserem Wunsch, Liebe zu geben oder zu empfangen. Wir haben eine Sehnsucht nach Kontakt auf Augenhöhe und hegen den Wunsch, etwas in die Welt hineinzugeben. Also müssen wir uns fragen: In welchen Formen fühle ich mich gefangen, dass sie mich hindern, neue Erfahrungen zu machen? Und wie kann ich das ändern?

Wer Gerd Eggers gerne persönlich zu den Energien des Jahres erzählen hören möchte,  kann sich den Vortrag auf seinem Youtube-Kanal anhören. Das lohnt sich, gönnt Euch diese Stunde und klickt auf diesen Link http://youtu.be/mDFn93uytG8